Meine Heizung funktioniert doch noch! - Soll ich sie trotzdem erneuern? - Liekam
18169
single,single-post,postid-18169,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0,qode-theme-ver-7.8,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
Alte Heizungsanlage

06 Jul Meine Heizung funktioniert doch noch! – Soll ich sie trotzdem erneuern?

Die einen oder anderen mögen jetzt sagen, es sei eine komische Zeit, mitten im Sommer über seine Heizung nachzudenken, wenn man sie doch erst im Winter wieder braucht. Aber genau deswegen, sollte man im Sommer an seine Heizung denken. Wer jetzt, wo er die Heizung nicht benötigt, sich um ihren Austausch, ihre Wartung, ihre Reperatur kümmert, der hat dann, wenn er sie benötigt für eine effiziente Arbeit der Anlage vorgesorgt. Schließlich darf man nicht vergessen, dass bei so einem Heizkesseltausch ein paar Stunden auf Heizung und warmes Wasser verzichtet werden muss und dass geht an warmen Tagen schließlich besser als dann, wenn es draußen kalt ist.

Wer nun eine Heizungsanlage in seinem Haus stehen hat, die etwas älter ist, der sollte sich gut beim Fachhandwerker informieren, ob statt der Wartung (also der Pflege, Reinigung und Instandhaltung) der Austausch der Heizungsanlage sinnvoll ist. Für einen solchen Austausch sprechen folgende Gründe:

  • Die hohen Heizkosten senken: auch wenn die alte Heizungsanlage zuverlässig arbeitet, kann eine moderne Heizungsanlage mit weniger Brennstoff und mit gleicher Leistung einen höheren Wirkungsgrad erzielen. So können die Heizkosten um bis zu 30% gesenkt werden.
  • In Kombination mit einer neuen Heizungspumpe wird nicht nur Brennstoff sondern auch Strom eingespart.
  • Sparen durch das richtige Heizsystem: nicht für jeden Hausbesitzer passt jedes Heizsystem. Sparen lässt sich so einiges, indem man Anhand der Bauweise des Hauses (z.B. wie das Haus gedämmt ist) und der Verhaltensweise und Anzahl der Bewohner (Paare haben oft einen anderen Energieverbrauch als Großfamilien) geschaut wird, ob Gas, Öl oder regenerative Energien das richtige sind.
  • Einen Beitrag zum Umweltschutz leisten: denn hohe Abgaswerte belasten die Umwelt.
  • Mehr Komfort, da Räume gleichmäßiger zeitgesteuert geheizt werden. Lästiges Gluckern in den Leitungen verschwindet.
  • Es kann bei den Kosten für den Schornsteinfeger gespart werden. Denn während dieser bei alten Gasheizungen einmal jährlich kommt, kommt er bei einer Brennwertheizung nur noch alle zwei Jahre oder sogar alle 3 Jahre und muss jetzt die Abgasleitung nicht mehr reinigen.
  • Wartungsaufwand und Reparaturkosten können gesenkt werden.
  • Eine neue Heizungsanlage steigert den Wert der Immobilie.
  • Staatliche Förderung für den Heizungstausch nutzen.

Wer sich jetzt unverbindlich beraten lässt, kann viel Geld durch staatliche Zuschüsse sparen, erhält mehr Heizkomfort mit gleichzeitig geringeren Energiekosten und leistet einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Neugierig geworden, ob es auch bei Ihnen Sparpotential gibt? Dann klicken Sie auf unserer Homepage oben auf den Menüpunkt ‘Leistungen’, anschließend auf ‘Heizungstechnik’ und dann rechts unten auf ‘Zum Heizungsangebot’ und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich von uns beraten.